Kleinkredit

Kleinkredite sind Darlehen über Beträge von nicht mehr als 3.000 Euro. Sie werden in gleich hohen monatlichen Raten von nicht mehr als 100 Euro zurückbezahlt. Mit einem Kleinkredit kann eine Urlaubsreise ebenso finanziert werden wie der Ausgleich des Girokontos. Diese beiden Anliegen sind neben der Anschaffung von Haushaltsgroßgeräten und Unterhaltungselektronik die häufigsten Gründe für die Aufnahme eines Kleinkredits.

Kleinkredite belasten das Budget nur geringfügig und können meist ohne besondere Umschichtung der Finanzen aufgenommen werden. Trotz der vergleichsweise kleinen Kreditbeträge ergeben sich im Hinblick auf die Gesamtkosten teils erhebliche Unterschiede im Hinblick auf Zinssatz, Sondertilgungen und Restschuldversicherung.

Kleinkredit: Darlehen vergleichen und sparen

Nicht alle Banken vergeben Kleinkredite. Einige Institute setzen als Mindestkreditbetrag 5.000 Euro voraus und kommen deshalb nicht in Frage. Die meisten Banken aber vergeben Ratenkredite bereits ab 1.000 Euro und ermöglichen damit einen Kleinkredit.

Beim Vergleich verschiedener Angebote sollten Verbraucher auf den Zinssatz des Kredites und die Möglichkeit zu kostenfreien Sondertilgungen während der Laufzeit achten. Die Zinsdifferenzen zwischen den Angeboten der Banken fallen beim Kleinkredit besonders hoch aus. Während einige Institute für kleinere Kreditbeträge einen erheblichen Aufschlag in Rechnung stellen (meist als Bearbeitungsgebühr getarnt), nutzen andere Geldhäuser Kleinkredite zur Neukundengewinnung.

Neukundenangebote sehen meist besonders niedrige Zinsen vor, mit denen die Bank allenfalls ihre Kosten deckt. Das Ziel der Bank ist die langfristige Bindung des neuen Kunden, mit dem dann gewinnträchtigere Geschäfte abgeschlossen werden können. Solche Angebote sollten beim Kleinkredit-Vergleich Priorität genießen.

Neben dem effektiven Jahreszins ist auch die Möglichkeit kostenfreier Sondertilgungen ein wichtiges Auswahlkriterium. Kreditnehmer sollten die Möglichkeit haben, jederzeit den gesamten valutierenden Kreditbetrag in einer Summe zu tilgen. Idealerweise muss dazu keine gesonderte Meldung an die Bank erfolgen –die Überweisung des Kreditbetrages auf das Darlehenskonto reicht.

Gerade bei Kleinkrediten kommt es meist vor, dass während der Laufzeit plötzlich Geld zur Verfügung steht, mit dem der ausstehende Betrag getilgt werden kann. Kostenfreie Sondertilgungen sind dann ein Vorteil.

Auf Restschuldversicherung verzichten

Kreditnehmer sollten auf den Abschluss einer Restschuldversicherung für ihren Kleinkredit verzichten. Die Kosten stehen in keinem vernünftigen Verhältnis zu den Leistungen. Restschuldversicherungen treten für die Verpflichtungen des Kreditnehmers ein, wenn dieser unverschuldet arbeitslos oder arbeitsunfähig wird oder verstirbt. In der Praxis finden sich vor dem Eintritt der Versicherung allerdings verschiedene Hürden. Die Prämie für die Restschuldversicherung wird mit dem Darlehen mitfinanziert und führt leicht zu einer Verdopplung des Effektivzinssatzes. Der Versicherungsschutz wird in den meisten Fällen gar nicht benötigt, weil anderweitige Policen bestehen. Bei kleinen Kreditsummen macht der Abschluss einer Restschuldversicherung deshalb wenig Sinn.

Kleinkredite können immer häufiger auch direkt im Einzelhandel beantragt werden: Große Kaufhäuser und Elektronikmärkte etwa bieten zusammen mit Kreditbanken Ratenzahlungsmodelle al, die direkt im Geschäft abgeschlossen werden können. Wird der Kredit für in spezielles Produkt benötigt, kann dies eine praktische Alternative zur Bank sein.