Schnellkredit

Schnellkredite sind Ratenkredite, die binnen weniger Stunden bis hin zu einigen Tagen ausbezahlt werden können. Sie eignen sich deshalb besonders für Kreditnehmer, die nicht lange auf ihr Darlehen warten wollen oder können.

Schnellkredite können online ebenso beantragt werden wie in der Filiale. Ausnahmsweise ist das Internet bei Schnellkrediten nicht der zügigste Weg: Wer noch am selben Tag Bargeld in der Hand haben möchte, sollte ein Darlehen in der Filiale einer Bank beantragen, die eine Auszahlung noch am selben Tag ermöglicht und die Auszahlung auf Wunsch auch in bar vornimmt.

Auch im Internet geht die Bearbeitung und Auszahlung jedoch schnell von Statten. Viele Banken stellen auf ihren Internetseiten Antragsformulare zur Verfügung, die am Bildschirm ausgefüllt und dann auf elektronischem Wege direkt an die Bank gesendet werden können. In der Regel erhalten Antragsteller dann binnen 30 Sekunden eine vorläufige Kreditentscheidung mitgeteilt.

Schnellkredit: Bargeld noch am selben Tag

Wer ganz dringend einen Kredit benötigt und auf die Auszahlung nicht einmal mehr wenige Tage warten kann, ist mit Banken gut beraten, die eine Filiale in Wohnortnähe unterhalten und Kredite ohne Verzögerung auszahlen.

Die Kreditprüfung wird während eines Beratungsgesprächs durchgeführt. Antragsteller müssen vollständige und gültige Ausweisdokumente sowie ihre letzten Lohnabrechnungen und aktuelle Kontoauszüge vorlegen. Selbständige und Freiberufler benötigen anstelle der Lohnabrechnung die letzten zwei bis drei vorliegenden Einkommensteuerbescheide des Finanzamts und ggf. eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA).

Im günstigsten Fall können Kreditnehmer ihren Schnellkredit dann direkt von der Bank mit nach Hause nehmen, wenn eine Barauszahlung möglich ist. Dies stellt bei Beträgen unter 10.000 Euro in der Regel kein Problem dar. Es ist dazu ausdrücklich keine Kontoeröffnung bei dem Institut erforderlich.

Die Rückzahlung von Schnellkrediten erfolgt wie bei anderen Ratendarlehen auch in gleich hohen monatlichen Raten, in denen Zins und Tilgung sowie alle weiteren Gebühren bereits vollständig enthalten sind. Der Zinssatz steht über die gesamte Laufzeit hinweg fest.

Schnellkredite sind fast immer klassische Konsumkredite, bei denen kein bestimmter Verwendungszweck vorgeschrieben ist. Sie können deshalb zu spontanen Anschaffungen ebenso genutzt werden wie zum Ausgleich des Giro- oder Kreditkartenkontos.

Trotz Zeitdruck: Schnellkredit-Vergleich spart bares Geld

Verbraucher, die nach einem Schnellkredit suchen, haben in der Regel nicht viel Zeit – möglicherweise droht ein einmaliges Schnäppchen auf den letzten Drücker doch noch zu entwischen oder Zahlungsfristen stehen kurz vor dem Ablauf. Trotz der zeitlichen Dringlichkeit sollte vor der Unterschrift unter einen Darlehensvertrag sofern irgendwie möglich ein Schnellkredit-Vergleich durchgeführt werden.

Dabei sind vor allem der effektive Jahreszins, die Möglichkeit kostenfreier Sondertilgungen und die Konditionen einer eventuellen Restschuldversicherung zu berücksichtigen. Der effektive Jahreszins ist bei vielen Banken nicht nur von der Kreditlaufzeit, sondern auch von der individuellen Bonität des Kreditnehmers abhängig. Dies sollte beim Vergleich berücksichtigt werden.

Ermöglicht die Bank kostenfreie Sondertilgungen, ist dies in jedem Fall vorteilhaft, weil dann im späteren Tilgungsverlauf zur Verfügung stehende Mittel effektiv zur Beschleunigung der Rückzahlung eingesetzt werden können.

Bei Restschuldversicherungen im Zusammenhang mit Schnellkrediten gilt wie auch bei anderen Darlehensarten, dass die Kosten des Versicherungsschutzes meist sehr hoch ausfallen und der Abschluss der Versicherung deshalb genau abgewogen werden sollte.